Roller Club Scootermania Weiz

Willkommen auf der Seite des ältesten aktiven Vespa- und Lambrettavereins Südösterreichs (seit 1989)!

Die Herbstausfahrt 2022 führte uns mit der Unterstützung der Reisegruppe Gleisdorf über die Geschriebenstein- Hochalpenstraße ins Südburgenland. Vorbei an der Burg Schlaining ging es, nach einem Abstecher auf den Weinblick am Eisenberg, zur Stärkung zum Weingut Poller. Zum Ausklang gab es nach rund 220 km in Wünschendorf noch ein letztes Sommerbier.

Die Anreise zum 21. Raduno Internationale des Vespa Club Trieste e gatti Randagi begann für das Chapter Weiz bereits am Donnerstag, und führte über den Packsattel und das Klippitztörl, durch das Kanaltal, vorbei an San Daniele und Pordenone nach Conegliano. Von dort aus ging es am Freitag weiter über den passo San Boldo und passo Praderadego nach Valdobbiadene, welches zusammen mit Conegliano die Heimat des Prosecco bildet. Über die Prosecco-Weinstraße ging es dann weiter in Richtung Triest, wo wir am Abend mit dem gerade aus Österreich angereisten Chapter Burgenland zusammenstießen. Das Treffen in Trebiciano war wie gewohnt sehr gut organisiert und besucht. Nach der Heimreise auf der Slowenischen Autobahn, endete unsere Rollerreise nach ca. 1100km Unfall- und Pannenfrei am Sonntagabend wieder in Weiz.

Lessons Learned: Für die wunderbare Prosecco-Gegend zwischen Valdobbiadene und Conegliano sollte man mindestens drei Tage einplanen!

Zum 30er schafften es einige Scootermainacs zur Feier unserer Freunde nach Muggia. Einer schon Donnerstag, die meisten erst Freitag wenn auch mit einigen kleineren Problemen, und der Letze erst Samstag direkt aus dem Urlaub, aber mit dem Roller. Samstag wurde mit Freunden aus Südtirol Slowenien erkundet und am Meer etwas die Seele baumeln gelassen. Sonntag war die schöne Zeit wieder vorbei, und es ging für einige direkt nach Hause. Reinhard und meine Wenigkeit genossen Sonntag noch etwas Dolce Vita und es ging mit Übernächtigung in Bovec, mit einem Abstecher auf den Mangart, Vrsic- und Wurzen Pass in die Heimat.

Etwas kurzfristig wurde Freitag Nachmittag entschieden zum 35er der „Problembären“ nach Italien zu reisen. Leider hat mein Mitstreiter mit dem Treffpunkt in Lienz vereinbart war in Spittal a.d. Drau aufgegeben. Samstag ging es alleine via Cortina und einige Pässe nach Carbonare dem Ort des Geschehens, Carbonare. Sonntag ging es im Schlepptau einiger Freunde aus Italien via Pordenone und Kanaltal zurück in die Heimat. Liebe Freunde es war sehr Schön. Alles Gute!  Tanti auguri!

Bericht folgt

 

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Gesundheit und eine unfallfreie Rollersaison 2022!

Der Roller Club Scootermania Weiz

Auf unserer Herbstausfahrt ins Weststeirische Schilcherland bekamen wir im Kleinalmgebiet die ersten Wintergrüße zu spüren und so mancher bedauerte, keine warmen Handschuhe dabei zu haben. Nach einem kurzen Zwischenstopp beim Mizi vom VC Köflach, rollerten wir weiter nach Stainz, wo wir uns bei heißen Kastanien und Schilchersturm wieder wärmen konnten.

Nachdem der heurige Terminkalender doch einige Freiräume hat, wurde im kleinen Kreis beschlossen im August den höchsten Berg Österreichs zu berollern. Freitag Nachmittag ging es los. Der ziemlich vage Treffpunkt 1630 in Bruck wurde von allen 3 Teams pünktlich getroffen. Danach fuhren wir noch bis zum ersten Tagesziel Flachau. Samstag wurde bei traumhaftem Wetter gestartet. Hier sieht man auch das unsere Fr. Europameister nicht nur auf der Vespa unschlagbar ist. Sie hat die Südabfahrt auch schon auf Skiern bewältigt. Weiteres Highlight war noch die Befahrung der Nockalmstraße, die sich zum Abschluss des Tages aber etwas feucht zeigte. Tagesziel war Stadl an der Mur (ohne Musikanten und Disco). Sonntag ging es nach einigen Startschwierigkeiten nur noch nach Hause. 

Nach mehr als 20 Jahren konnten wir heuer wieder ein Sommerseminar auf der Felix Bacher Hütte veranstalten. Das gemütliche Wochenende auf der Sommeralm begann am Freitag wenig Sommerlich, dafür zeigte sich der Samstag entgegen aller Prognosen von seiner schönen Seite und wir konnten die geplante Tour nach Tragöß zum grünen See fahren. Am Abend wurde am Grill und bei Musik aus der Dose noch ordentlich Benzin gesprochen, bis sich gegen Sonntagmorgen wieder die Himmelsschleusen öffneten und wir mit recht nassen Rollerreifen heimkehrten.

 

Leider wurde der 35. Seiberer Bergpreis kurz vor seiner Austragung am 27. Juni von den Organisatoren wegen Covid-19 Restriktionen abgesagt. Scootermania war dennoch vor Ort und startete einen individuellen Seiberer, bei dem wir souverän die Plätze 1 und 2 belegen konnten:)
Auf der Heimreise wurde noch ein kurzer Zwischenstopp in Mariazell eingelegt.