Roller Club Scootermania Weiz

Willkommen auf der Seite des ältesten aktiven Vespa- und Lambrettavereins Südösterreichs (seit 1989)!

Durchsuche Beiträge, die von Reinhard geschrieben wurden

Bericht folgt in Kürze

Einige Impressionen von der Slovespa 2018. Über 300 Fahrer besuchten die Veranstaltung in Pettau an der Drau, wobei ein Vespist sogar aus Bulgarien angerollert kam.

Überwältigender Andrang zum Scootermania Rollerworkshop 2018.

 

 

Ein frohes Fest, einen guten Rutsch und eine unfallfreie Rollersaison 2018 wünscht Euch der

Roller Club Scootermania!

 

 

Zum dritten und letzten Lauf der European Vespa Rally Championship wurde vom VC Arezzo in die Toskana geladen und so staunten wir nicht schlecht, als wir bei unserer Anreise auf der Autostrada südlich von Florenz von einem Polizei-Lamborghini überholt wurden. Von der Piazza di Sant‘ Agostino starteten wir dann am Samstagmorgen auf die erste, 160 Km lange Strecke in Richtung Anghiari. Über die Ausläufer des Apennin rollerten wir entlang der dort allgegenwärtigen Maronibäume und staunten schon wieder nicht schlecht, als wir uns plötzlich in mitten einer Wildschweinjagd wiederfanden, glücklicherweise aber nicht getroffen wurden. Am Sonntag ging es rund 70 Km durch das Umland von Arezzo und am Ende des Tages konnte Jürgen den 4. Platz, und Gerhard den 6. Platz in der Gesamtwertung erreichen.

Fotos des VC Arezzo

Das Kellerviertel in Heiligenbrunn ist angeblich der schönste Platz im Burgenland. Für uns war das Grund genug, um es bei unserer Herbstausfahrt zu besuchen und herauszufinden, was die Einheimischen mit dem Wort „Uhudler“ meinen.

Die heurige Hüttenrally führte von Weiz über den Raabenwald nach Pöllau. Nach einem dringlichen Tankstopp am Pöllauer Hauptplatz, ging es über den „Gschoada Winklboden“ und die „Braundluckn“ weiter zur Vogelhütte am Patschaberg. Dort angekommen gab es, neben der obligatorischen Grillerei am Lagerfeuer, auch mehrere Anstürme auf den 1268 Meter hohen Patscha-Gipfel, wobei der letzte Gipfelsieg um Mitternacht zu verzeichnen war.

 

Liebe Vespisti!

Im Namen des RC Scootermania möchte ich mich herzlich bei allen Teilnehmern und Gästen für ihren Besuch der 7th Austrian Vespa Rally bei uns in Weiz bedanken.

Ein herzliches Dankeschön auch an die Stadtgemeinde Weiz, dem Team vom Stadtmarketing Weiz, den Organen des Vespa Club Austria und des Vespa World Club, sowie an alle Sponsoren für ihre tolle Unterstützung.

 Zuletzt ein riesiges Dankeschön an die Mitglieder des RC Scootermania und an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen für ihre tolle Arbeit!

Die Ergebnisse wurden bereits auf austrianvesparally.at veröffentlicht. Weitere Medienberichte zur Vespa Rally sind in der Weizer Woche, der Kleinen Zeitung und auf mipiace.at nachzulesen.

Ganz besonders freut uns das gute Ergebnis jener Weizer Vespisti, die zum ersten Mal an einer Vespa Rally teilgenommen haben. Gerhard Kreimer schaffte es mit seiner Vespa GL auf den ersten Platz in der 10“ Wertung, was ihm eine begehrte goldene Vespa einbrachte. Monika Fleck steuerte ihre Vespa PX200 souverän auf den 2. Platz in der Damenwertung  und gemeinsam mit Thomas Sager auf seiner Vespa Sprint landeten sie mit dem Team Weiz 1, mit nur einem punkt Rückstand, auf Platz zwei in der Teamwertung. – Wir gratulieren!

Aufgrund mehrerer Nachfragen:

Zum Nachfahren die Samstagstrecke von Weiz nach Kogelhof und von Kogelhof zurück nach Weiz sowie die Sonntagstrecke von Weiz über den Kulm zur Feistritzklamm und von der Feistritzklamm zurück nach Weiz.

Das am Freitagabend verkostete Mulbratl kam vom Breislerhof aus Leska und der Wein war ein Sauvignon Blanc vom Leitner aus Schattauberg.

Ein Dankeschön an alle die uns ihre Fotos zu Verfügung gestellt haben, unter diesem Link könnt ihr sie in Originalgröße herunterladen und es wäre super, wenn ihr eure tollen Fotos dort hochladen würdet.

Die Verknüpfung von Kulturreisen mit Vespatreffen ist immer wieder ein tolles Erlebnis, so auch die Rollerreise vom 25. bis 28.05. nach Ceské Budojovice. Schon die Anreise von Weiz, war mit der Überquerung der Ostalpen über den Schanzsattel, Pogusch, Seebergsattel und Zellerain ein Spaß für sich und wurde mit der Besichtigung der Altstadt, des Motorradmuseums und der Brauerei in Budweis abgerundet. Ab Freitag ging es zum kleinen aber feinen Treffen des VC Budweis, wobei unter anderem ein Besuch der Südböhmischen Stadt Ceské Krumlov auf dem Programm stand. Bei der Heimreise wurde noch rasch ein Gymkhana – Staatsmeisterschaftslauf absolviert und dem VC Fenians Krems zum 25 jährigen Bestehen gratuliert.

 

Und weil man soiweso in der Gegend war und immer schon an Kärnten geglaubt hat, besuchte man auch noch das Tagestraffen „Old meet’s New“ der Old Vespa Riders in Maria Rain.